Das sagen Kunden über "Die Prothesenexperten"

Hedwig Breiing
„Bei Herrn Piro und seinem Team fühle ich mich wirklich sehr gut aufgehoben“

Aufgrund eines Sarkoms musste man mir mit 30 Jahren meinen rechten Oberschenkel amputieren. Als ich im Jahr 1969 amputiert wurde, war der Stand der Technik bei Weitem noch nicht so fortgeschritten wie heute. Auch eine Gehschule beim Physiotherapeuten gab es nicht. Ich musste mir die Funktion und das Laufen selbstständig beibringen.  

Als ich dann im Jahr 1999 ins OVZ Piro kam, war mein Prothesenschaft noch aus Holz hergestellt. Anfangs hatte ich Sorge, dass die Technik nicht so reibungslos funktioniert und ich meinen Beruf und Hobbies nicht mehr in dem Umfang ausüben kann, wie ich es gewohnt war. 


Auch wenn ich anfangs mit etwas Sorgen die neue Versorgung begonnen habe, habe ich mir doch einige Ziele gesetzt, die ich mit der neuen Prothese erreichen wollte. Zum einen wollte ich so laufen, dass niemand erkennen kann, dass ich eine Oberschenkelprothese trage. Zum anderen habe ich mir Sicherheit erhofft, dass ich mir keine Gedanken mehr über meinen Alltag mit Prothese machen muss. Mit meinem Holzschaft hatte ich regelmäßig Probleme, so dass ich des Öfteren mit wunden Stellen zu kämpfen hatte. Meine Hoffnung war, dass  Herr Piro dies beseitigen könnte. Der Schaft ist das Wichtigstes der Prothese, wenn dieser nicht passt, ist alles für die Katz. 


Herr Piro nimmt sich bei jedem Termin immer sehr viel Zeit, um alles optimal an der Prothese zu gestalten. Und dies spürt man auch in der Versorgung - der Schaft sitzt perfekt.


Ich habe den ganzen Tag meine Prothese an. Ich ziehe sie morgens an und abends vor dem Schlafengehen wieder aus. Dazwischen muss ich mir keine Sorgen machen. Ich kann problemlos allen meinen Hobbies wie laufen, Radfahren, tanzen oder schwimmen nachgehen. Darüber bin ich sehr froh. Und ich freue mich jetzt schon darauf, im Sommer wieder wöchentlich schwimmen gehen zu können. 
 

prothesenexperten-Hedwig-Breiing.png